Die besten Survival & Outdoor TV-Sendungen

Der Winter steht vor der Tür und unsere Möglichkeiten für aufregende Outdoor-Abenteuer sind die nächsten Monate erheblich eingeschränkt. Natürlich bietet gerade die Winterzeit ganz spezielle Herausforderungen, wie zum Beispiel das entfachen von Feuer, die Beschaffung von Nahrung oder der Bau einer warmen Unterkunft. Doch wer die kalten Monate lieber Zuhause verbringt, kann mit den folgenden TV-Shows, nicht nur seine Vorfreude auf den kommenden Frühling steigern, sondern auch viele Ideen und Anregungen für die nächste Tour durch die Wildnis sammeln.

 

Bear Grylls – Men vs. Wild

Die wohl bekannteste Sendung ist „Abenteuer Survival“ (engl. Man vs. Wild) mit Bear Grylls. Der 1974 geborene, ehemalige SAS Soldat, zeigt in seiner Sendung, mit welchen Fähigkeiten man in lebensfeindlichen Urlandschaften überlebt und wieder zurück in die Zivilisation findet. Auch wenn die Sendung schon einiges an Kritik einstecken musste, da manche Szenen gefälscht wurden und Bear nicht wie vorgegeben in der Wildnis genächtigt hatte, sondern in einem nahegelegenem Hotel, bleibt die Sendung dennoch unterhaltsam.

☛ Offizielle Webseite

 

Ray Mears – Extreme Survival

Ray Mears dürfte zumindest in Deutschland noch relativ unbekannt sein, da seine von BBC produzierte Sendung „Extreme Survival“ bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Der Titel „Extreme Survival“ ist etwas irreführend, denn Ray Mears trifft sich die meiste Zeit mit Einheimischen und erlernt deren „Bushcraft“ Techniken. Wie zum Beispiel das Bauen eines Birkenrinden-Kanus oder die Herstellung einer reißfesten Schnur aus Brennnesseln.

☛ Offizielle Webseite

 

History HD – Mountian Men

Diese, ebenfalls nur auf Englisch verfügbare, Show kann durchaus sehr unterhaltsam sein, wenn man sich an die ständige Überdramatisierung gewöhnt hat. Hier werden 6 verschiedene „mountain men“, bei ihren alltäglichen Aufgaben und Abendteuern begleitet. Auch wenn das Sendungsformat etwas anstrengend sein kann, ist es dennoch sehenswert, wie Marty, Eustace, Tom und Charlie ihren Alltag bestreiten.

☛ Offizielle Webseite

 

Les Stroud – Survivor Man & Beyond Survival

„Survivor Man“ ist „Bear Grylls -Man vs. Wild“ sehr ähnlich, auch wenn mehr Techniken zum Überleben gezeigt werden. Leider findet auch hier immer eine leichte Überdramatisierung der Situation statt, was ich auf Dauer eher anstrengend als Unterhaltsam finde. Die andere Serie „Beyond Survival“, gleicht wiederum „Ray Mears – Extreme Survival“. Hier kann man Les Stroud dabei beobachten, wie er von Eingeborenen im Amazonas verschiedenste Überlebenstaktiken erlernt.

☛ Offizielle Webseite

 

Ed Wardle – Alone In The Wild

Dieses Sendungsformat ist um einiges ehrlicher gehalten als die anderen, professionell produzierten Sendungen. Das schlägt sich leider auch etwas in der Kameraführung und Bildqualität nieder. Dennoch ist Ed Wardles drei monatiger Überlebenskampf im kanadischen Yukon sehr sehenswert und unterhaltsam.

☛ Offizielle Webseite

 

Cody Lundin, Dave Canterbury – Dual Survival

Um ehrlich zu sein, ist diese Sendung nur vollständigkeitshalber mit dabei. An Überdramatisierung nicht mehr zu übertreffen und die ständigen emotionalen Auseinandersetzungen der beiden Akteure, erinnern manchmal eher an eine Seifenoper als an Survival. Für schöne Landschaften und teilweise interessante Überlebenstechniken kann man die ein oder andere Folge dennoch mal ansehen.

☛ Offizielle Webseite

 

Mykel Hawke & Ruth England – Man, Woman, Wild

Man und Frau in der Wildnis, kämpfen ums überleben. Natürlich ist auch diese Sendung gestellt und niemand ist hier wirklich in Gefahr. Wer seiner Freundin das Thema Survival etwas näher bringen möchte, kann es mit dieser Sendung tun. Denn was Bear Grylls kann, kann Ruth England schon lange, auch wenn es um das Verspeisen von daumengroßen Maden geht. Leider auch etwas überdramatisiert, dafür weniger emotionale Ausbrüche als beim „Survival Duo“.

☛ Offizielle Webseite



8. November 2014


Ist der Herausgeber des Gebirgswiesels und dokumentiert hier alle Wandertouren, interessante Infos und Erfahrungen, die er in der in der freien Natur sammeln konnte.

3 Responses to Die besten Survival & Outdoor TV-Sendungen

  1. Goosebumper November 6, 2014 at 11:20 am #

    Ray Mears ist wirklich das beste Sendungsformat. Ehrlich gestaltet, sehr Informativ und man kann wirklich sehen, dass der mann Ahnung von seinem Handwerk hat. „Man, Woman, Wild“ und „Alone in the Wild“ kannte ich bis jetzt noch nicht. Werd ich mir heute Abend gleich mal zu Gemüte führen.

  2. Helene Schneider November 9, 2014 at 11:21 am #

    Kann man sich die Sendungen eigentlich ansehen?

  3. Niko Kaindl November 9, 2014 at 11:29 am #

    Hallo Helene,

    auf Youtube kannst du sehr oft ganze Folgen der aufgelisteten Sendungen ansehen. Kommerzielle Sendungen wie z. B. „Bear Grylls – Man vs. Wild“, sind leider nur auf den jeweiligen Sendern und auf deren offiziellen Webseiten gegen Bezahlung sehbar. Der Discovery Channel hat auch einen Youtube Kanal, wo viele ausschnitte veröffentlicht werden.

Schreibe einen Kommentar